• Walzenlader SL 500

Walzenlader SL 500

Ein Musterbeispiel deutscher Ingenieurskunst: Seit fast zwei Dekaden erbringt der Eickhoff SL 500 kontinuierlich Spitzenleistungen im internationalen Steinkohlenbergbau. Bei seiner Markteinführung im Jahr 1994 war der SL 500 mit einer Leistung von 1.130 kW ausgerüstet. Heute bringt er es sogar auf insgesamt 2.015 kW und ist so auch für derzeitige hochanspruchsvolle Untertage-Bedingungen ideal geeignet. Mit seiner konstant hohen Verfügbarkeit hat sich der Eickhoff SL 500 weltweit einen Ruf als „echtes Arbeitstier“ erworben.

Monatsleistungen von einer Million Tonnen Kohle sind für ihn die Regel. Nach wie vor ist diese Maschine wegen ihrer bemerkenswerten Zuverlässigkeit für die Energieriesen in China und Russland die erste Wahl. Die Bediener loben das charakteristische Eickhoff-Maschinenrahmenkonzept und Investoren erfreuen sich an seiner hohen Wirtschaftlichkeit. So setzt der Eickhoff SL 500 schon seit 20 Jahren Standards im modernen Hochleistungsbergbau.

- Das legendäre „Arbeitstier“ von Eickhoff
- Für mittlere bis hohe Flözmächtigkeiten

- Mit charakteristischem Maschinenrahmenkonzept und hoher Wirtschaftlichkeit

Technische Daten

Schneidbereich: 2,5 – 6,0 m
Spannung/Frequenz: 3.300 V/50 Hz
Elektrische Leistung, gesamt: 2.015 kW
Schneidwalzen Drehzahl: 23 – 32 U/min
Windengeschwindigkeit, max.: 37 m/min
Gesamtgewicht: 80 – 120 t
Länge: 11.900 – 14.000 mm
Breite: 3.000 – 3.500 mm
Höhe: 2.000 – 2.700 mm