ST-M-1600-E

130t Produktionslokomotive
Diese Elektrolokomotive mit Endführerständen ist mit Ihrem Dienstgewicht von 130t die aktuell schwerste von Schalke hergestellte Produktionslokomotive. Mit Ihrer installierten Leistung von 1600kW (4x400 kW) ist sie prädestiniert unter den härtesten Bedingungen  im Bergbau Züge von bis zu 2400t Gewicht transportieren zu können. Vier modernste, auf IGBT-Technologie basierende flüssigkeitsgekühlteTraktionsumrichter ermöglichen die bestmögliche Ausnutzung der hohen Traktionsmasse.

Außerdem verfügt die Lokomotive über die typischen Schalke Merkmale, die die Einsatz- und Wartungskosten niedrig halten. So gehört auch hier die elektro-dynamische Betriebsbremse mit Abbremsen bis zum Stillstand der Lokomotive mit den Traktionsumrichtern  zur technischen Grundausstattung. Selbstverständlich ist auch ein pneumatisches Bremssystem auch zur Versorgung von gebremsten Anhängern eingebaut. Eine Federspeicherfunktion für die Nutzung als Park- und Notfallbremse ist obligatorisch. Der hocheffiziente Gleit- und Schleuderschutz gewährleistet jederzeit die optimale Ausnutzung des vorhanden Rad-Schine-Reibwertes. Optional ist ein Zugsicherungs- und Automationssystem für höchste Betriebssicherheit und fahrerlosen Betrieb erhältlich.

Im Einsatz: Codelco El Teniente mine complex
Diese Lokomotiven sind ein Schrittmacher für den Herzschlag des chilenischen Kupferbergbaus und kommen in der weltgrößten Untertage-Kupfermiene, im El Teniente Minen Komplex der Firma Codelco zum Einsatz. Nunmehr 10 ausgelieferte 130 t Lokomotiven transportieren dort bis zu 2400 Tonnen schwere Erzzüge im vollautomatischen und fahrerlosen Dauerbetrieb.

 

Technische Daten

Energieversorgung: Stromabnehmer
Antriebsstrang: Wechselstromtechnik (AC)
Gewicht: 130 t
Achsanordnung: Bo´Bo´
Spurweite: 1.435 mm
Leistung: 1600 kW
Länge: 16.000 mm
Breite: 3.050 mm
Höhe: 4.000 mm
Max. Geschwindigkeit: 60 km/h
Max. Anfahrzugkraft: 256 kN (bei µ = 0,20)
Transportkapazität auf der Ebene: 2.400 t